Ich möchte chinesische Schriftzeichen lernen

Chinesische Schriftzeichen lernen

Oft werden wir gefragt, ob man bei uns auch chinesische Schriftzeichen lernen kann. Um es kurz zu fassen: Nein.

Das liegt daran, dass wir voraussetzen, dass man die 360 chinesischen Sätze aus unserem Chinesisch-Kurs fließend sprechen und verstehen kann, bevor man chinesische Schriftzeichen lernt. In anderen Worten: Bevor man in Chinesisch einiges sprechen und verstehen kann, wollen wir nicht, dass sich die SchülerInnen mit dem Schreiben beschäftigen.

Ich habe in der Theorie zum Chinesisch lernen erklärt, dass Chinesisch eine auf Kontext basierte Sprache ist. Das bedeutet, je mehr Inhalte man hat, desto klarer wird ein Wort, ein Satz oder sogar ein Paragraph. Wer mit Schriftzeichen anfängt, wird gleich in einer Welt verloren gehen, weil er/sie zuerst lernt, wie die jeweiligen Zeichen geschrieben werden und was sie bedeuten, während die Bedeutungen von den Zeichen sehr weit variieren können, je nach dem, in welchem Kontext sie gesetzt werden. Das ist auch der Grund, warum viele gleich überfordert werden, weil sie glauben, der Ton ist so entscheidend für die Sprache. Das ist ein FALSCHES Konzept, um Chinesisch zu lernen. Sobald man Chinesisch ohne Zusammenhang (nur auf Schriftzeichen und Vokabular basiert) lernt, wird man feststellen, dass die Zeichen und Wörter so viele Bedeutungen haben, und sich die Klänge so ähnlich sind, dass man kaum eine Chance hat, ein Wort genau richtig auszudrücken oder gar zu wählen.

Wenn man aber Chinesisch in einem Zusammenhang lernt, d.h. anstatt einzelne Zeichen mit vielen Bedeutungen und einem haargenau zu treffenden Ton zu lernen, lernt man einen ganzen Satz, da ist die Chance, dass man überfordert wird, ziemlich klein.

Es gibt unendlich viele chinesische Schriftzeichen

Wir nehmen ein Beispiel: „da“, gemeint ist das Zeichen „大“, mit dem vierten Ton. Das bedeutet „groß“. Wer grundsätzlich so gelernt hat, kann es aber bei der Aussprache schwer von anderen „da“ unterscheiden, wie z.B. 打 达 答 搭 哒 妲 瘩 鎝 … denn davon gibt es viele, und Tonlagen gibt es auch nur 4. D.h., selbst wenn man den richtigen Ton getroffen hat, weiß man erstmal noch nicht, was gemeint ist. Nur wenn man die Schriftzeichen gelernt hat, weiß man, dass es sich um „大“ handelt, also groß.

Aber selbst dann weiß man immer noch nicht, was man mit diesem Zeichen anfangen kann. Damit hat man eigentlich noch nichts gelernt: Wie man ein Wort mit „大“ bildet, ist noch relativ unklar, geschweige denn einen ganzen Sätze.

Mit unserer Methode lernst Du erstmal gar nicht, wie man „大“ schreibt. Du lernst auch nicht einzeln, wie man „groß“ auf Chinesisch sagt. Du lernst einen vollständigen Satz:

Chinesisch lernen ohne Schriftzeichen

Du wirst verstehen, was einzelne Elemente bedeuten, aber damit bildest Du erstmal noch keine neuen Sätze. Sondern Du lernst weitere Sätze, bis Du ein ungefähres Gefühl bekommst, wie ein Satz aufgebaut wird, wie die vier Tonlagen klingen. Du entwickelst mit der Zeit Dein Sprachgefühl für Chinesisch, das Du zuvor nicht hattest.

Z.B. Ein paar Tage später lernst Du den Satz:

Chinesisch lernen mit ganzen Sätzen

Und hier lernst Du, „daxue“ bedeutet „Universität“, einzeln bedeutet „da“ groß, „xue“ bedeutet Schule. Eine große Schule ist also eine „Universität“. Du wirst verstehen, wie diese Wörter aufgebaut sind und wie Sätze aufgebaut werden. Denn Satzbau (Syntax) in Chinesisch funktioniert fast exakt gleich wie der Aufbau eines Wortes (Semantik), was in den indogermanischen Sprachen signifikant anders ist.

Nach Sammlung von 360 Sätzen fängst Du an, einige andere Medien und unsere kostenlosen Inhalte zu lesen / hören / sehen. Du wirst dann immer wieder „Aha“ Momente erleben, wie ähnlich viele Wörter und Sätze aufgebaut sind und welche Elemente die gleiche Bedeutung haben.

Dann besitzt Du schon mehr Wortschatz in Chinesisch, so dass Du nicht so schnell verwirrt werden kannst. Denn Du weißt, dass ein Wort oder ein Zeichen nicht unbedingt nur eine Bedeutung hat, je nach dem, wo es eingesetzt wird, könnte die Bedeutung ganz anders sein.

Erst dann macht es Sinn, die Schrift zu lernen.

Und da wird es auch bei uns ganz anders funktionieren. Du wirst NIE chinesische Schriftzeichen so lernen, wie man zur Zeit unterrichtet. Du musst nicht die einzelnen Schritte mit dem Kugelschreiber üben. Du lernst ebenfalls mit dem Computer, in ganzen Sätzen.

Denn der Computer ist intelligent genug, dass er versteht, was Du sagen willst, solange Du das richtig in Chinesisch „sprichst“. Mit der richtigen Pinyin-Eingabe (chinesische Lautschrift mit lateinischen Buchstaben) in ganzen Sätzen, werden selten falsche Schriftzeichen geschrieben.

Mit diesem Eingabe-Tool wirst Du alle 360 Sätze, die Du gelernt hast, in Chinesisch richtig tippen können.Chinesische Schriftzeichen am Computer schreiben

Alles, was Du hier lernen musst, ist nur noch das Erkennen der Zeichen, weil wir letztendlich auch lernen wollen, was jedes einzelne Zeichen bedeutet. Aber Du weißt schon, dass in diesem Zusammenhang der Satz so entschlüsselt wird:

„ni“ = Du
„jinnian“ = dieses Jahr
„duo“ = viel / wieviel
„da“ = groß

Es wird Dir dann nicht mehr schwer fallen, diese Wörter in chinesischen Schriftzeichen zu erkennen. Mit etwas Übung wird es Dir auf jeden Fall gelingen!

Du kannst chinesische Schroftzeichen lernen

Wenn Du uns also jetzt fragst: Ich kann schon ein bisschen Chinesisch, kann ich auch die Schriftzeichen bei Euch lernen? Lautet meine Antwort: Ja, fang mit dem Sprechen und Verstehen an. Sobald Du 360 Sätze aus unserem Kurs fließend sprechen und verstehen kannst, kannst Du mit uns Chinesisch lesen und schreiben lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *